Methoden und Techniken

Gesprächspsychotherapie

Sie als Mensch, mit Ihrem Erleben, stehen im Mittelpunkt der Therapie.


In der klientenzentrierten Gesprächstherapie nach Rogers geht man davon aus, dass jeder Mensch über enorme Fähigkeiten verfügt, sich selbst und die Art und Weise seines Handelns, Denkens und Fühlens zu verstehen und zu verändern. Die entscheidende Voraussetzung zur Entfaltung und damit zu Wachstum und Veränderung ist, dass der Therapeut emotional und nicht wertend auf den Klienten eingeht. 


Der Schwerpunkt liegt auf dem Prozess der Beziehung zwischen Klient und Therapeut und nicht so sehr auf den Symptomen.                            


Was kann Gesprächstherapie noch bewirken?

Sie können die nichtdirektive Gesprächspsychotherapie für gewünschte Entwicklungs- und Veränderungsprozesse nutzen, beruflich und vor allem auch im persönlichen Bereich. Meine Unterstützung führt zu einer Erweiterung Ihrer eigenen Wahrnehmung und Ihrer Handlungsspielräume. 


„Alle Ressourcen, um ein Problem zu lösen, sind immer im System", sagte Einstein und fügte an, „doch du kannst die Probleme nicht mit demselben Denken lösen, mit dem sie geschaffen wurden."