Autogenes Training (AT)

Der Vorteil dieser Methode ist, dass sie relativ leicht zu lernen und auch einfach anzuwenden ist. Das Autogene Training ist eine auf Autosuggestion basierende Entspannungstechnik und kann sie von Stress befreien.














Wie funktioniert das Autogene Training?

Sie lernen sich einfach zu entspannen, indem Sie in Gedanken die formelhaften Sätze sagen und so mental Ihren Körper beeinflussen und zur Ruhe kommen.

Die Anwendungsbereiche sind:

  • im präventiven Bereich z. B. Vorbeugung von Stresssituationen und Burnout
  •  bei Verspannungen
  • zur Verbesserung der Konzentration
  • bei Schlaflosigkeit
  • und ebenso im therapeutischen Bereich (z. B. Psychosomatische Störungen) 
  • zur Unterstützung bei der Erreichung persönlicher Ziele und zur Persönlichkeitsentwicklung. 
  • und als unterstützende Behandlung, z. B. bei Krebserkrankungen im Rahmen der Psycho-Onkologie.

 

Das Besondere

Ich kombiniere das Autogene Training mit Elementen aus der Progressiven Muskelentspannung nach Jakobson und Fantasiereisen.

Einmal gelernt steht Autogenes Training als Selbsthilfe jedem ein Leben lang zur Verfügung.